Zeit

zonHier kannst du deine Kommentare veröffentlichen, die auf zeit.de zensiert wurden.

 

Zur besseren Übersicht empfehlen wir folgende Darstellung:

<strong>Datum/Uhrzeit:</strong> 30.4.2014 8:00 Uhr
<strong>Thema:</strong> Ukraine-Konflikt
<strong>URL:</strong> http: //www.medium.de/politik/xyz-hat…
<strong>Screenshot:</strong> http: //www.imagehostxyz.de/image/000…
<strong>Mein (zensierter) Kommentar:</strong>
Euer gesicherter Text…

Kopiert euch einfach den obigen Beispieltext als Gerüst in das Kommentarfeld und ersetzt die betreffenden Informationen mit euren eigenen Inhalten. Der sichtbare <strong>-tag sorgt dafür, dass das jeweilige Element fett gedruckt wird. Neueste Kommentare erscheinen immer oben.

13 Gedanken zu “Zeit”

  1. Einar von Vielen sagte:

    02.11.2016/15:15 Uhr: 30.4.2014 8:00 Uhr
    Trump-Wahlsieg würde deutscher Wirtschaft schaden:
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-11/wirtschaftswachstum-deutschland-donald-trump-wahlsieg-prognose-oxford-economics?cid=9823261#cid-9823261:
    Entfernt. Bitte vermeiden Sie Pauschalisierungen. Danke, die Redaktion/dg:
    Mein (zensierter) Kommentar:

    Wenn man, wie Merkel oder die EU Bonzenschar natürlich bisher so agiert hat, als ob man auf der „Lohnliste“ der Clinton´schen Interventionisten steht, statt die Interessen des eigenen Landes zu stärken, dann ist die Sorge um den wirtschaftlichen Fortgang wohl begründet.

    Man hat sich ohne Not Milliardenmärkte wie Russland, Iran und nun langsam auch noch China von dieser Gruppe aus USA abspenstig machen lassen, und bekam dafür als „Danke“ die Milliardenlasten der Behebung der durch die USA angerichteten Schäden. So, wie zB das komplett verkommene Nazikiew oder die Kosten der Migrationsbombe.

    Darüber hinaus lies sich man sich in Milliarden an Militärkosten treiben, die dann doch wieder in den Taschen der Clinton´schen Kriegstreiber landen, nur, um deren unerklärten Krieg gegen Russland mitzuführen.

    Man läßt sich von der US Administration in einem Wirtschaftskrieg ausplündern – nur um dem Herren „zu Diensten“ zu sein

    Und nun sieht es so aus als könnten die US Bürger doch mit Trump den Weg der Souveränität wählen, den die Schleimspuren in der EU und diversen nationalen Regierungen scheuten, wie der Teufel das Weihwasser.

    Dieser Paradigmenwechsel würde sicher diese Mafia etwas kosten, die dann aufs falsche Pferd setzte und schlimmer, man könnte in anderen Ländern Gefallen daran finden und es nachmachen.

    Vielleicht deshalb läuft eine unglaubliche Diffamierungskampagne gegen Trump auf allen Medien

    Aber bei Clinton kommt zum wirtschaftlichen Megaschaden auch noch der Tod

    Gefällt mir

  2. Einar von Vielen sagte:

    30.4.2014 8:00 Uhr
    Thema: Flüchtlingspolitik: Merkel war es wirklich nicht
    URL:…http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-10/fluechtlingspolitik-fluechtlinge-angela-merkel-balkanroute-offene-grenze?cid=9405920#cid-9405920
    Mein (zensierter) Kommentar :

    „Merkel muß weg“, wobei die Kanzlerin nur ein Synonym für eine US hörige Koalition aus CDU/SPD/Grün darstellt

    Und nein, es war natürlich nicht Merkel alleine. Es war und ist die geopolitische Strategie der USA Europa zu zerstören, zumindest, soweit Europa von den USA selbstständig eine einheitliche Größe wäre. Ost von West trennen, Süd von Nord, die Währung und die Stabilität angreifen. Schon 2010 erarbeitete man in USA die Strategien wie Massenmigration als Waffe einzusetzen ist. (Kelly Massmigration and forced dicplacemend as weapon)

    Wie viele schriftliche Dokumente und O-Töne braucht man eigentlich um klar zu erkennen, dass dort ein extrem aggressiv und antidemokratisches Syndikat das Sagen hat, das einerseits religös sektiererisch andererseits totalitär repressiv mit NSA und CIA allen Nationen die eigenen Interessen aufzwingen will?

    Deutschland ist der ökonomische Motor Europas. Deshalb herrscht derzeit Wirtschaftskrieg zwischen USA und insbesondere Berlin (Sanktionen, VW, DB, Nordstream und selbstverständlich kommen Banken nicht aus London nach Frankfurt und Polen kauft US-Waffen). Merkel versucht sich mit Wohlverhalten durchzulavieren

    Stratfor Friedman, General Wesley Clarke sprachen es klar aus. Die US Doktrin legt es dar, große Think tanks, wie Heritage oder Rand schreiben es, die US durchsetzte Nato und eine kriminell untreue EU realisieren es

    Ja, der Feind sitzt als Transatlantiker im eigenen Land. Man muß nur sehen wer was empfiehlt und deren Zugehörigkeiten

    Gefällt mir

  3. | TERROR | ISLAMISMUS | FLÜCHTLINGSDEBATTE |

    DIE ZEIT Online Redakteur offenbart durch Redaktionsempfehlung groteske Meinung, blamiert sich und vertuscht im Nachhinein durch Zensur.

    Datum/Uhrzeit: 17.11.2015
    Thema: Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Niederlande abgesagt
    URL: http://www.zeit.de/sport/2015-11/fussball-laenderspiel-deutschland-gegen-niederlande-abgesagt?cid=5576395#comments
    Screenshot: http://img1.picload.org/image/pcpgrod/zeitblamage000.jpg

    Gefällt mir

  4. Namenloser Held sagte:

    Datum: 10.02.2015

    Link zum geloeschten Kommentar
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-02/wladmir-putin-angela-merkel-waffenlieferung?commentstart=473#cid-4443709

    Screenshot leider nicht vorhanden.

    Mein geloeschter Kommentar ( Entfernt, richten Sie sachliche Kritik bitte an community@zeit.de. Die Redaktion/ts):

    Propaganda die xxx?

    Der naechste Propagandaartikel der Zeit. Das Mittel der Wahl ist diesmal die extreme Personalisierung des Konflikts auf Putin. Der Autor gelangt zu gewissen Schlussfolgerungen unter der in der Zeit ueblichen Praemisse, dass Putin das Boese schlechthin ist.
    Aufgrund dieser Praemisse ist dieser Artikel – wie viele vor ihm in der Zeit – wertlos.

    Zitate des Autors zum Beleg:

    Waffenlieferungen helfen vor allem Putin“
    „Mit Tricksen, Täuschen und Vorpreschen in der Ukraine ist er (Putin) seit Langem vertraut.“

    „Mit Waffen an Kiew hätte Putin den Westen endlich dort, wo er ihn braucht.“

    „Putin schickt seine besten Truppen in die Schlacht.“
    „Seine Propagandamaschinerie wird die Belege genüsslich in alle Erdteile tragen. “

    „Für Putin geht es in diesem Konflikt um alles: die „heilige Krim“, das „heilige Kiew“, sein persönliches Verbleiben an der Macht, das er auf diesen Krieg gegründet hat.“

    Dem Autor scheint entgangen zu sein, dass Putin gewaehlter Praesident mit z.Z. ueberwaeltigenden Zustimmungsraten ist.

    Statt Putin kann man also getrost Russland schreiben und schauen, was man dann fuer Unsinn von sich gibt:

    Waffenlieferungen helfen vor allem Russland“

    „Mit Waffen an Kiew hätte Russland den Westen endlich dort, wo es ihn braucht. “

    Ergo: so einen Bullshit kann man nur schreiben, wenn man extrem auf eine Person fixiert ist/ Vielleicht sollte der Autor mal einen Lehrgang der Nato-Pressestelle weglassen und an die frische Luft gehen.

    Gefällt mir

    • Namenloser Held sagte:

      Kurze Zeit spaeter ging folgende Lightversion urch die Zensur:

      Link:http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-02/wladmir-putin-angela-merkel-waffenlieferung?commentstart=481#cid-4443720

      Die Praemisse ist falsch

      Lieber Zensor,

      dass Sie meinen Post loeschen ist nicht nett, denn ich habe mich ausschliesslich mit dem Artikel auseinandergesetzt. Jetzt die Kurzform, ausschliesslich zum Artikel:

      Der Autor kommt zu gewissen Schlussfolgerungen unter der Praemisse, dass Putin das Boese schlechthin ist.

      Zum Beleg 2 Zitate aus dem Artikel:

      „Mit Tricksen, Täuschen und Vorpreschen in der Ukraine ist er (Putin) seit Langem vertraut.“

      „Seine Propagandamaschinerie wird die Belege genüsslich in alle Erdteile tragen.“

      Aufgrund dieser Praemisse und der daraus folgenden Schwarz- Weissmalerei ist der Artikel schlicht wertlos, selbst wenn ich mit der Schlussfolgerung uebereinstimme:

      Keine Waffenlieferungen an die Ukraine.

      Nicht unerwaehnt darf bleiben, dass die Ueberschrift eine Zumutung ist, aber sie passt zur Praemisse.

      Gefällt mir

  5. TutNichtsZurSache sagte:

    Grundsaetzlich hat die Zeit imho eine „liberale“ Zensurbehoerde, aber heute ist es mir auch passiert, dass ein Kommentar geloescht wurde mit dem Hinweis:
    „Entfernt. Verzichten Sie auf das Verbreiten von Verschwörungstheorien. Die Redaktion/ges“

    Link (Kommentar 41)
    :http://www.zeit.de/2015/03/muslime-gegen-islamismus-terrorismus?commentstart=41#cid-4329462

    Ich glaube, 2 Kommentare wurden bisher geloescht, aber dass war mir nicht wichtig und ich konnte die Gruende nachvollziehen.

    Mein geloeschter Kommentar:
    Zitat:
    “Nicht schon wieder“, dachte ich, als ich von den Morden in Paris erfuhr und bekannt wurde, dass die Täter Islamisten waren. “

    Vielleicht bin ich ja unnoetig misstrauisch, aber sind die Taeter so klar?
    Einige Argumente fuer false flag:

    – Professionalitaet der Taeter bei CH und dann ID-Karte vergessen
    – Beschuldigung von Hamyd Mourad als Mittaeter, das war eine falsche Beschuldigung, warum sollten die anderen Taeter also richtig sein?
    – Alle wurden erschossen trotz drueckender Uebermacht; es gibt also nur Version der Sicherheitskraefte
    – merkwuerdiger Suizid eines leitenden Ermittlers
    – merkwuerdige Videos http://www.rtdeutsch.com/
    – es gibt weitere Ungereimtheiten nachzulesen in Quellen

    Quellen:
    http://www.paulcraigroberts.org/2015/01/13/charlie-hebdo-paul-craig-roberts/ (Roberts war Regierungsmitglied unter Reagan)

    verschiedene Links des Kopp-Verlags, u.a.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/charlie-hebdo-mordverdacht-gegen-polizei-und-innenminister.html

    Gefällt mir

  6. Verzichten Sie bitte auf haltlose und diffamierende Gleichsetzungen. Die Edaktion/fk.

    und sofortige Löschung des Accounts für folgenden Post:

    „Warum darf man USA und Nazi-Deutschland nicht vergleichen?

    Beiden gemein ist der immense Überwachungsapparat gegen die eigene Bevölkerung.

    Beiden gemein ist es Angriffskriege wider das Völkerrecht zu führen.

    Beiden gemein ist, dass die Herrschenden ihre Schergen zu unmenschlicher Folter bewegten.

    Beiden gemein ist der wahnsinnig hohe Anteil an Militärausgaben im Staatshaushalt.

    Beiden gemein ist die generell durchmilitarisierte Gesellschaft.

    Beiden gemein ist die angst-basierte Propagandaberieselung der eigenen Bevölkerung.

    Beiden gemein ist es mittels False Flag Operationen Kriege zu entfesseln.

    Und beide sind unwiderlegbar vereint durch die Bushfamilie. Prescott Bush, Vater und Großvater späterer US-Präsidenten hat nachweisbar Gewinne mit der Zwangsarbeit von KZ-Insassen erzielt.

    Was ist denn bitte so ungeheuerlich, die verbrecherischen Angriffskriege der Bushpräsidenten auf Panama und Irak mit den verbrecherischen Angriffskriegen von Nazideutschland zu vergleichen?

    Man könnte auch noch Parallelen ziehen zwischen Drohnenterror und V2-Terror, oder nicht? Nur 12% aller Drohnenopfer sind tatsächliche Ziele, der Rest der Opfer sind Kollateralschaden, oder anders gesagt, unschuldige Zivilisten.“

    Gefällt mir

    • Ihr Post gefällt mir.

      Ja, warum darf man nicht vergleichen?!

      Die Deutschen haben ein Nazi-Trauma, Hilter-Trauma, Juden-Trauma (interessanterweise weniger ein Kommunisten-Trauma, Roma-Trauma oder Behinderten-Trauma).

      So was Schlimmes wie in Deutschland passiert ist, darf es gar nicht erneut geben können irgendwo in der Welt, nicht mal ansatzweise!!

      Es widerspricht eigentlich der menschlichen Logik, dass die deutsche Menschheit zu so viel mehr Bösem fähig sein soll, so kategorisch anderem (unvergleichbar anderem! 😉 ) Bösen, als der Rest der Welt.
      Es wäre sehr seltsam, wenn wir so völlig andere Gene hätten als der Rest der Mensch.
      Warum soll das Böse, das uns während des Dritten Reiches heimsuchte also jetzt plötzlich für immer verschwunden sein aus der Welt, und sich schon gar nicht in anderen Ländern ebenfalls finden lassen?!

      Der Mensch kann schlimme Sachen machen, sehr schlimme Sachen machen und furchtbare Sachen machen.
      Und er tut es.

      Damals wie heute.

      Es gehört auch zu diesem Trauma, so tun zu müssen, als sei es alles vorbei, ausgetauscht, habe nichts mehr mit heute zu tun.

      Das einzige, was leider geblieben ist, ist eine viel zu beispielhafte, konkrete, begrenzte Zwanghaftigkeit beim „Schutz“ von Juden und Ausländern.

      Über die darf auf keinen Fall etwas Schlechtes gesagt werden, auch dann nicht, wenn es GRUND, ganz sachlichen faktischen Grund, dafür gibt.

      Das ist eine Perversion, die da geschieht.

      Gleichzeitig werden – gerade von denen, die mit solcher Vehemenz diese rigide und scheuklappen-blinde „Verteidigung“ von Juden etc.verlangen – die miesesten, Menschenverachtensten, Menschenrechts-verletztenden Handlungen unternommen.

      Alles so selbst erlebt zum Beispiel in einer Organisation die Gelder verteilt im Zusammenhang mit vermeintlichen Verbrechen aus dieser Zeit.

      Da traut sich dann keiner ran. Sobald es um gewisse Stichworte hat, wird da nichts mehr kontrolliert.

      Jedenfalls… um auf Ihren Punkt zurückzukommen: Es ist schon bedenklich und alarmierend, dass man nicht mal VERGLEICHEN darf.

      Es hat ja noch nicht einmal jemand von GLEICHSETZUNG, kompletter Gleichsetzung, gesprochen.
      Aber man darf nicht einmal vergleichen.

      Und leider ist das keine Ausnahme.

      Es gilt als geradezu „politisch inkorrekt“.

      Und dabei wäre doch nichts wichtiger und mehr im Sinne eines „Gelernt haben aus der Vergangenheit“, als immer wieder neu selber zu denken und sich zu fragen, was Gut und Böse bedeutet.
      Aber genau das wird unseren Bürgern nun verboten.
      Der eigene kritische Geist, die eigene Vernunft.
      Das ist nicht erwünscht.

      „Aufkleber“ mit „Ich bin für Juden“ oder „Ich bin für Ausländer“ und so etwas (jetzt mal ganz platt ausgedrückt, ich hoffe, es versteht niemand falsch), sowas ist gut, damit macht man sogar Karriere, politisch korrekt und so, angesagt,….
      Aber wirklich selber denken und nach ÜBERZEUGUNGEN und nach WERTEN, moralischen und ethischen Werten, handeln: Das will man nicht.

      Und hier könnte man, was den Umgang mit der Bevölkerung und Meinungsfreiheit angeht, schon wieder einen Vergleich anstellen. Aber vergleichen wollen wir ja nicht.

      Gefällt mir

      • P.S. Ich lese gerade noch einmal, was ich gestern schrieb, und möchte anmerken:

        Bitte nicht falsch verstehen. Was ich mit meinen Ausführungen sagen will, ist, dass es mir wichtig wäre, dass die Menschen die richtigen Schlüsse aus den Lehren des Dritten Reiches samt Minderheiten-Verfolgungen usw. ziehen:

        Dass daraus nicht eine blinde, radikale „Heiligsprechung“ (blödes Wort, finde gerade kein besseres) von ganz bestimmten wenigen Bevölkerungsgruppen resultiert, sondern: Ein GENERELLES Nachdenken darüber, wie Menschen sich gut verhalten sollten, und zwar ALLEN Bevölkerungsgruppen und Individuen gegenüber: Die Opfer von heute müssen nicht die Opfer von damals sein. Können, aber müssen nicht.

        Gefällt mir

  7. Neutralität sagte:

    Ich habe grad Folgendes auf Zeit Online entdeckt:

    Datum/Uhrzeit: 05.06.2014 7:00 Uhr
    Thema: Snowden
    URL: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-06/edward-snowden-asyl-nsa-untersuchungsausschuss#cid-3697506
    Screenshot: http://www.bild.me/bild.php?file=8221115140605_zeit_Snowden.jpg

    Ich weiß nicht, was da stand, aber ich fand es interessant, dass die Zeit auch geheime Zensur macht.

    Im Nachinein (nach meinem Screenshot) haben sie das wie folgt begründet:
    „Anmerkung: Bei dem gelöschten Kommentar, auf den sich die ersten Kommentator_innen beziehen, handelte es sich um einen Beitrag mit offen rechtsradikalen Parolen. Da von demselben User einige Postings in dem Stil kamen, zogen wir es vor, die Kommentare gänzlich zu löschen. Die Redaktion/sam!“

    Gefällt mir

  8. Neutralität sagte:

    Ich hab gerade einen Kommentar von jemand anderem gefunden, der unberechtigterweise zensiert wurde. Der Kommentator hat schon den passenden Namen (killed by moderation again):
    Datum/Uhrzeit: 03.6.2014 15:17 Uhr
    Thema: Ukraine-Konflikt
    URL: http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-06/barack-obama-europa-polen-ukraine-sicherheit-nato?commentstart=81#cid-3692157
    Screenshot: http://www.bild.me/bild.php?file=6571333140603_zeit_waffen_in_o-eur.jpg

    Der zensierte Kommentar:
    „Beste Voraussetzungen für einen Bürgerkrieg …
    a la Ukraine!“

    Das war die Antwort auf folgenden Kommentar:
    „Warts ab !!!
    Deutschland wird die Nähe zu Russland und China suchen und finden!! So wahr ich hier stehe.“

    unter einem Artikel, in dem es darum ging, dass die USA in Osteuropa stärkere Militärpräsenz zeigen wollen.

    Die Begründung der Moderation: Spam?!?!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s