Welt

die-weltHier kannst du deine Kommentare veröffentlichen, die auf welt.de zensiert wurden.

 

Zur besseren Übersicht empfehlen wir folgende Darstellung:

<strong>Datum/Uhrzeit:</strong> 30.4.2014 8:00 Uhr
<strong>Thema:</strong> Ukraine-Konflikt
<strong>URL:</strong> http: //www.medium.de/politik/xyz-hat…
<strong>Screenshot:</strong> http: //www.imagehostxyz.de/image/000…
<strong>Mein (zensierter) Kommentar:</strong>
Euer gesicherter Text…

Kopiert euch einfach den obigen Beispieltext als Gerüst in das Kommentarfeld und ersetzt die betreffenden Informationen mit euren eigenen Inhalten. Der sichtbare <strong>-tag sorgt dafür, dass das jeweilige Element fett gedruckt wird. Neueste Kommentare erscheinen immer oben.

Advertisements

508 Gedanken zu “Welt”

  1. „Haftstrafen stecken die Familien locker weg, sie sind eingepreist, sitzt einer, steht der nächste Soldat bereit.“ (Zitat aus dem Text des Redakteurs)

    „Vor dem Knast haben die keine Angst. Die schlimmste Strafe, die diese Leute fürchten, ist die Ausweisung. Die Zweitschlimmste ist der Verlust des ergaunerten Geldes. Hier muss man noch viel schärfer ansetzen. Es müssen Gesetze erlassen werden, die sicherstellen, dass Anwälte nur aus sauberem Geld bezahlt werden. Da fast alle Angeklagten offiziell nur Sozialhilfe kassieren, wird das sehr interessant werden. Übrigens: warum kommt in Berlin jetzt was gegen die Clans ins Rollen? Weil die AfD Druck macht. Heute laß ich in meiner Lokalzeitung ähnliches. Die AfD hat im Landtag Niedersachsen die Clan-Kriminalität auf die Tagesordnung gesetzt und drängt Innenminister Pistorius, endlich schärfer gegen die seit langem auch dort etablierten Strukturen vorzugehen. Und das passiert jetzt auch. Der Druck von rechts war bei diesem Thema nötig.“

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article181546858/Ueber-Clanverbrechern-muss-das-Damoklesschwert-der-Abschiebung-haengen.html?wtrid=email.community….commentreply#/comment/5b9e8b8fcff47e00013117de

    Dieser Kommentar führte zur endgültigen Sperrung meines Accounts, nachdem ich vorher schon mal verwarnt und temporär gesperrt worden bin. Habe jetzt mein Welt-Abo gekündigt und meinen Account löschen lassen. Die können ihre Texte in Zukunft alleine lesen. Werde deren Seite nicht mehr aufrufen. So geht man nicht mit Kunden um. Das hat mit Demokratie und Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun.

    Gefällt mir

  2. Lisa Weil sagte:

    Einfach nur noch lächerlich! Deutsche Frauen trauen sich abends (aus Angst vor Mord, Totschlag, Vergewaltigung) durch Merkels Invasoren nicht mehr auf die Strasse, und hier wird immer noch der letzte Schmarrn verbreitet.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181555656/Angst-vor-Kriminalitaet-Buerger-haben-mehr-Angst-obwohl-sie-weniger-Grund-dazu-haben.html

    Gefällt mir

  3. Lisa Weil sagte:

  4. Anonymous sagte:

    24.08.2018
    https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article181277912/Wohnungsmarkt-Mietpreisbremse-weg-Ende-des-sozialen-Wohnungsbaus.html#
    @ Mark DM
    Es gibt soziale Regelungen, die nichts mit Kommunismus oder Sozialismus zu tun hat, wie Sie sie beschreiben. Gerade die Deregulierung der Finanzwirtschaft und anderer Wirtschaftszweige hat uns an den Rand des Abgrunds gebracht. Dass gerade Sozialdemokraten federführend daran beteiligt waren, fällt ihnen heute auf die Füße.
    Informieren Sie sich bitte wie z.B. Österreich seine Wohnungspolitik organisiert. Hier könnte Deutschland viel lernen.

    Gefällt mir

  5. Anonymous sagte:

    12.09.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181503344/Kanzlerin-Merkel-im-Bundestag-Keine-Entschuldigung-fuer-menschenverachtende-Demonstrationen.html
    „„Ich kann jeden verstehen, der darüber empört ist, wenn sich nach einer Straftat herausstellt, dass der Täter vorbestraft oder ausreisepflichtig ist“,…“

    Verehrte Frau Bundeskanzlerin, bei dieser Feststellung wäre der Plural angemessen gewesen, denn ich kann die zahlreichen Taten schon gar nicht mehr alle erinnern, bei denen Täter und Umstände fast deckungsgleich waren, wie bei dieser Tat.

    Gefällt mir

  6. Lisa Weil sagte:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article181541986/Gefilmt-bei-Ministertreffen-Neue-Sklaven-Salvini-und-Asselborn-streiten-lauthals-ueber-Migranten.html
    Asselborn wird hoffentlich bald (in nicht allzu ferner Zukunft) gemeinsam mit Frau Merkel auf dem „Misthaufen der Geschichte“ entsorgt.

    Gefällt mir

  7. Zum Artikel“Ein Toter nach Streit zwischen Deutschen und Afghanen
    Stand: 09.09.2018 | Lesedauer: 3 Minuten“ verfasste ich einen Kommentar, den ich leider nicht kopiert habe. Dies war der zweite Kommentar meinerseits, der von „Welt.de“ nicht veröffentlicht wurde.
    Zu meinem beiden Kommentaren kann ich sagen, dass ich mich nicht parteiisch gegeben habe, sondern nach gesundem Menschenverstand ein Resumee gezogen habe, in dem ich den sogenannten Journalisten eine Meinungsmache vorwarf, die sich durch die letzten Jahre zog.
    Bspw.: dieser Fall (s.o.), es war letztendlich nicht NUR die WELT, die so berichtete, sondern mehrere Nachrichtenseiten.
    Der Fall wurde total verwässert, und mit Unerheblichkeiten(Bruder des Opfers soll Nazi sein), die eindeutig NUR zu Mißverständnissen führen, und ein meines Erachtens faschistoides Bild des deutschen Journalismus zeigt ( bitte beachtet den Unterschied zwischen faschistisch und faschistoid).
    Ich benutzte jenes Wort zwar nicht, sondern beliess es bei meiner Medienkritik, die derzeit viel mehr zur politischen Stimmung im Land beitragen als die Politik es selbst tut.
    Ich bin beileibe kein Verschwörungstheoretiker, aber dass hier einiges im Argen liegt, und die Meinungsfreiheit ehr kränkelt, denn wirklich vorhanden ist, liegt auf der Hand. Wer ein Problem mit der derzeitigen Situation um Einwanderer/Flüchtlinge anspricht, bekommt derzeit schnell den Stempel „Nazi“ draufgedrückt. Die Presse tut dazu ihr übriges, auch wenn ich jetzt mal etwas naiv mutmaße, dass sie zu gegeben „lukrativen“ Zeitpunkt die Meinungsfronten wechselt. Das Wort „Lügenpresse“ will ich aber dennoch nicht verwenden, da es scheinbar aus der Ecke der politischen Extremen gekrochen kam. ich nenne so etwas lieber „Verschleierungstaktik“.

    Gefällt mir

  8. https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus181441376/Nationale-Identitaet-Es-gibt-etwas-Sonderbares-im-Deutschsein.html

    Mein Kommentar dazu kam nicht durch, wie viele andere Kommentare auch:

    „Migration.. sie produziert Streit“? Nicht wenn man sich assimiliert. Man kommt schließlich freiwillig in ein Land, so wie ich nach dem Abi Ende der 60er Jahre. Viele Türken, Spanier, Italiener und Jugoslawen wurden damals freundlich aufgenommen. Ich fand in diesem christlich humanistisch geprägtem Land die gleichen Denkmuster und die gleiche Kultur, in die ich hineingeboren wurde. Ich lernte Deutsch als für mich vierte Fremdsprache, die nach und nach meine erste wurde, abends an der VHS mit vielen anderen. Aus Kollegen und Kommilitonen wurden Freunde. Jeder konnte sich einbringen, und viele fühlten sich irgendwann daheim. Eine Gruppe, sonderte sich ab, und das waren die Türken. Noch heute leben viele in der Parallelgesellschaft und die Nachkommen meinen, Ihre Heimat wäre Türkei, Erdogan ihr Präsident. Die Ansprüche werden lauter, man versucht, eigene Sitten und Gebräuche notfalls auch juristisch durchzusetzen. Das ist für viele „etwas Sonderbares“, so zwischen zwei Stühlen zu sitzen, aus opportunistischen Gründen irgendwo zu leben, wo die Kultur und Lebensart derart abgelehnt wird, dass jedes Mittel recht ist, diese im Sinne der Parallelgesellschaft verändern zu wollen.

    Gefällt mir

  9. https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article181434044/Fachkraeftemangel-Expats-fuehlen-sich-in-Deutschland-nicht-willkommen.html

    Bzgl. der deutschen Kälte, die hier beschrieben wird. Ich finde, dass den Deutschen jeder Selbstwert – zum Großteil von den eigenen deutschen Medien – genommen wird. Sie dürfen zwar ihre Ideen und technische Entwicklungen in die ganze Welt (auf nimmer Wiedersehen) exportieren, das wird global gerne gesehen… Aber wenn man etwas selbständig werden will, dann tönt die leidige Vergangenheit etc. entgegen. und das fustriert gewaltig. Ich begreife nicht, wie man als derweil noch stolzer Deutscher (und das darf man ja wohl sein, oder?) den heimischen TV/Schreiberlingen auch noch einen Funken an Beachtung schenken kann. Was würde sich ein Durchschnitts-Amerikaner zu so einer (z.T. sogar zugegebenen) fiktiven Berichterstattung denken

    Ein wirklich schlimmer Post…

    Gefällt mir

  10. Dieser Blog wird von einem Nazi betrieben.

    Gefällt mir

  11. Michael Ambrosius sagte:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181388434/Unionsfraktionschef-Kauder-fordert-haerteren-Umgang-mit-der-AfD.html

    Mein zensierter Text: Da fällt mir wirklich nur noch zu ein: „Schämen Sie sich nicht, trotz allem (2015-2018), immer noch Herrn Kauder von der CDU ihre Stimme zu geben?“

    Gefällt mir

  12. Lisa Weil sagte:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181374262/Chemnitz-Yousif-A-legte-beim-Asylverfahren-angeblich-gefaelschte-Papiere-vor.html

    Gewalt/Kriminalität gab es zu allen Zeiten, die Frage ist nur, wie ein Land (Politik/Justiz/Polizei) mit der ausufernden Gewalt der unkontrolliert Eingewanderten (sog. „Flüchtlinge“) umgeht. Diese wissen natürlich ganz genau, welches „Schlaraffenland“ sich in Deutschland auftut, sobald sie unbehelligt über die (ungeschützten-)Grenzen einwandern (im wahrsten Sinne des Wortes), und ihrem ‚Tun‘ endlich freien Lauf lassen können. Sie werden dafür sogar noch belohnt, denn desto krimineller/drastischer/brutaler ihre Aktionen/Handlungen ausfallen, desto wahrscheinlicher ist ihr Verbleib in BRD/Deutschland. Das nennt man eine echte „Win-win-Situation“.

    Gefällt mir

  13. https://www.welt.de/politik/deutschland/article181342196/Rechtsextreme-Ausschreitungen-Die-unheimliche-Mobilisierung-der-Neonazis-in-Chemnitz.html

    Laut diesem Artikel waren es ausschließlich rechte und linke Demonstranten. Ein sehr gutes Beispiel für die Polarisierung die hier stattfindet.

    Gefällt mir

  14. Anonymous sagte:

    Datum/Uhrzeit: 26.08.2018 22:00 Uhr
    Thema: Nach tödlichem Streit marschieren Rechte in Chemnitz auf
    URL: https://www.welt.de/vermischtes/article181310524/Chemnitzer-Stadtfest-Mann-stirbt-nach-Messerattacke.html
    Screenshot: https://prnt.sc/kn4rlk
    Mein (zensierter) Kommentar:
    Also in den Videos auf Youtube sehe ich Männer, Frauen und Familien mit Kindern durch die Stadt marschieren. Teilweise was man so erkennen kann werden diese von Polizisten abgedrängt. Aber Rechte sehe ich dort nicht marschieren, sind Sie sich da sicher liebe „Welt“

    Gefällt mir

  15. King Jones sagte:

    Alle Meine Kommentare wurden zensert.
    Die zensieren mittlerweile alles.
    Anbei mein Kommentar zu diesem Artikel:
    „John McCain – der kämpferische Moralist wird dem Westen fehlen“
    https://www.welt.de/politik/ausland/article181299542/Tod-mit-81-Jahren-John-McCain-der-kaempferische-Moralist-wird-dem-Westen-fehlen.html

    „Zeig mir deine Freude und ich sage dir wer du bist.
    So lautet eine Weisheit
    Hier sind die Freunde von John McCain.
    GEORGE SOROS, Mainstream Medien und die Rothschilds.
    „Remembering John McCain, a brave warrior for human rights who stood up against repression and torture.“
    https://twitter.com/georgesoros/status/1033536211103756288

    Gefällt 1 Person

  16. Anonymous sagte:

    20.08.2018

    Wenn keine deutlichen Zeichen an die Migranten gesendet werden, dann geht dies noch Jahre so weiter. Die wenigsten der Schiffbrüchigen sind echte Flüchtlinge, sondern mehrheitlich Wirtschaftsflüchtlinge. Mit jedem in Europa angekommenen Schiff sendet man ein Signal an weitere Menschen in Afrika. Das kann nicht die Lösung der Probleme sein. Vielleicht begreifen dies auch irgendwann die NGOs und selbsternannten Menschenretter.

    Gefällt mir

  17. Daniel Berge sagte:

    Datum/Uhrzeit: 05.08.17:00
    Thema: Panorama – Rhein ertrunken
    URL: https://www.welt.de/vermischtes/article180612190/Rheinland-Pfalz-Zwei-Maedchen-nach-Badeunfall-im-Rhein-tot-aus-Fluss-geborgen.html
    Screenshot:
    Mein (zensierter) Kommentar:
    „Haben vielleicht Burkinis sie unter Wasser gezogen?“

    Gefällt 1 Person

    • Ernst Lubitsch sagte:

      Ich habe mittlerweile den Eindruck, daß die „Welt“ sich als Gralshüter links-grüner Gutmenschen-Ideologie versteht und ihre Leser (werden wohl immer weniger) in geradezu stalinistischem Eifer auf Regierungs-Linie zwingen will. Darin ist sie gerade dabei, den „FOCUS“ zu überholen, der bisher in diesem Metier den Spitzenplatz einnahm. Bei dem scheint sich allerdings langsam, ganz langsam, eine etwas differenziertere Darstellung anzubahnen. Nicht, daß er die Linie wechseln würde aber ein klein bißchen mehr Toleranz bei den Leserkommentaren blitzt zwischendrin mal auf. Immerhin erhält man vom „FOCUS“ meist noch eine mail, daß ein Kommentar „von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht“ wurde, während die „WELT“ ihn einfach nicht veröffentlicht und dadurch das Leser-Meinungsbild verzerrt. Mit journalistischer Neutralität hat das nichts mehr zu tun, das ist der Stil von Parteipropagandablättern – aber die dürfen das.
      Ich habe mir vor einiger Zeit den Spaß erlaubt, wortgleiche Beiträge bei „WELT“ und „SPIEGEL“ einzureichen. Der „SPIEGEL“ hat ihn sofort veröffentlicht, die „WELT“ unterschlagen. Von Humor bei der „WELT“ keine Spur. Früher habe ich dieses Blatt wegen seiner moderat konservativen Haltung geschätzt, heute finde ich es nur noch lächerlich. Informieren muß man sich woanders.

      Gefällt mir

    • Anonymous sagte:

      Verzeihen Sie mir, aber auch mir ist Ihr Kommentar zu sarkastisch und gefühllos. Wenn zwei Mädchen ertrinken, dann ist dies immer tragisch, ob sie nun Bikini oder Burkini getragen haben. Ich finde, man sollte nicht jedes Mitgefühl durch Sarkasmus ersetzen.

      Gefällt mir

    • Anonymous sagte:

      Verzeihen Sie, aber diese Aussage ist auch für mich geschmacklos. Wenn zwei Mädchen ertrinken, dann ist dies tragisch, egal ob sie Bikini oder Burkini getragen haben.

      Gefällt mir

  18. Lisa Wessing sagte:

    Sorry: Hier nochmal mit Link / Löschung aus WELT.DE erfolgte prompt / bzw. nach ca. 5 sec.: https://www.welt.de/politik/deutschland/article180584416/Stephan-Weil-Duerfen-unser-Rassismus-Problem-nicht-laenger-ignorieren.html

    Fakt ist: Politiker wie Herr Weil sind ein echtes Sicherheitsrisiko für ein Land, in dem die Bürger schutzlos, und vor allem unbewaffnet, dem Wohlwollen marodierender Banden und Krimineller ausgeliefert sind. Währenddessen fährt Herr Weil im gepanzerten Dienstfahrzeug (mit Bodyguard) durch die Lande (aber mit Augenmaß) und poliert selbstgefällig seinen Heiligenschein. Auf Hilfe der Justiz (oder einer unfähigen/machtlosen/überforderten Polizei) kann die Bevölkerung im Zweifel ebenfalls nicht hoffen.

    Gefällt 1 Person

  19. Lisa Wessing sagte:

    Fakt ist: Politiker wie Herr Weil sind ein echtes Sicherheitsrisiko für ein Land, in dem die Bürger schutzlos, und vor allem unbewaffnet, dem Wohlwollen marodierender Banden und Krimineller ausgeliefert sind. Währenddessen fährt Herr Weil im gepanzerten Dienstfahrzeug (mit Bodyguard) durch die Lande (aber mit Augenmaß) und poliert selbstgefällig seinen Heiligenschein. Auf Hilfe der Justiz (oder einer unfähigen/machtlosen/überforderten Polizei) kann die Bevölkerung im Zweifel ebenfalls nicht hoffen.

    Gefällt mir

  20. Anonymous sagte:

    03.08.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article180584416/Stephan-Weil-Duerfen-unser-Rassismus-Problem-nicht-laenger-ignorieren.html
    „Deutschland hat ein Rassismus-Problem, das lässt sich nicht leugnen“,

    Hat Deutschland auch ein Integrationsproblem? Und dieses Problem geht nicht nur von Bio-Deutschen alleine aus. Oder darf dies nicht benannt werden?

    Die Schauspielerin Sibel Kekilli kennt nach eigenem Bekunden Rassismus „von klein an“. So habe ein Regisseur einmal die bereits gegebene Zusage für eine Hauptrolle aus rassistischen Motiven zurückgezogen.

    Kann Sie das näher erläutern, worin dieser Rassismus genau bestand?

    Gefällt mir

  21. Anonymous sagte:

    03.08.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article180584416/Stephan-Weil-Duerfen-unser-Rassismus-Problem-nicht-laenger-ignorieren.html
    @ Tylenol
    Nein, das kann so nicht sein. Herr Weil kennt nur absolut sympathische, integrationswillige Migranten. In dessen Welt gibt es so etwas nicht. Auch von Parallelgesellschaften hat der noch nichts gehört. Rockergangs die fast ausschließlich aus Migranten bestehen und sich über Drogen- Menschenhandel, etc. finanzieren, davon hat er keinerlei Kenntnis.

    Gefällt mir

  22. Anonymous sagte:

    01.08.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article180338680/Zahl-der-Menschen-mit-Migrationshintergrund-steigt-deutlich-auf-19-3-Millionen.html
    @ Bjorn L.
    Ich stimme Ihnen teilweise zu. Dass bereits Veränderung in unserer Gesellschaft stattgefunden haben, welche nach meiner Einschätzung nicht akzeptabel sind, sollte man schon erkennen. Schweinefleisch aus Horten und Kitas genommen wg. gläubigen Moslems. Schwimm- Sportverbot der Eltern für Mädchen wird von Schulen teilweise akzeptiert. Gebetsräume in Schulen, Betrieben wurden eingerichtet. Auf Ramadan soll in Schulen und Betrieben Rücksicht genommen werden. Männer bestimmter Glaubensrichtungen akzeptieren keine Lehrerinnen, Richterinnen, Polizistinnen, etc.

    Gefällt mir

  23. Anonymous sagte:

    01.08.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article180338680/Zahl-der-Menschen-mit-Migrationshintergrund-steigt-deutlich-auf-19-3-Millionen.html
    Gott sei Dank bin ich schon so alt. Allerdings tut mir die Generation meiner Enkel leid. Im Laufe ihrer Lebenszeit werden sie zur biodeutschen Minderheit gehören. Wie @Dennis D. richtig schreibt, hätten wir mit Japanern, Koreanern, Spaniern, Portugiesen, etc. keine Probleme. Leider ist die Entwicklung eine andere. Ergo, man muss seine Nachkommenschaft auf Auswanderung vorbereiten.

    Gefällt mir

  24. Anonymous sagte:

    24.07.2018
    https://www.welt.de/vermischtes/article179887020/Dutzende-Feuertote-in-Griechenland-Der-Einsatzleiter-weinte.html
    @ Aristoteles
    Sie schreiben:
    „Die Erdrosselungs-Politik der EU und speziell Deutschlands gegenüber Griechenland dürfte für die Schwere der Brandfolgen mit verantwortlich sein, da in den letzten Jahren keine Investitionen in die Feuerwehr- und Katastrophenschutzausrüstung getätigt werden dürften.“

    Und dann:
    “ …hat Griechenland einen funktionierenden Zivilschutz und die meisten Löschflugzeuge in der EU. Griechenland hat mehr funktionierende Löschflugzeuge als Deutschland an funktionierenden Kampfflugzeugen.“

    Ja was nun? Sie sind wahrlich nicht ernst zu nehmen.

    Gefällt mir

  25. Anonymous sagte:

    23.07.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179800204/Mesut-Oezil-Tuerkische-Gemeinde-fordert-Ruecktritt-der-DFB-Spitze.html
    Es ist ein Alarmzeichen, wenn sich ein großer, deutscher Fußballer wie Mesut Özil in seinem Land wegen Rassismus nicht mehr gewollt und vom DFB nicht repräsentiert fühlt“, schrieb etwa Bundesjustizministerin Katarina Barley(SPD) auf Twitter. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel schrieb: „Danke für 92 Spiele und 23 Tore für die Nationalmannschaft. Schade, dass es nicht weitergeht. Und weil es um mehr geht: An alle Bürgerinnen und Bürger mit unterschiedlichen Wurzeln: Wir gehören zusammen und wir akzeptieren Rassismus never ever.“ Da frage ich mich doch, ist denen noch zu helfen? Hinterfragen die Ursache und Wirkung kein bisschen?

    Gefällt mir

  26. Andreas sagte:

    Datum/Uhrzeit: 21.7.2018 16:07 Uhr
    Thema: Warum kaum noch Afghanen nach Norwegen kommen
    URL: https://www.welt.de/politik/deutschland/article179724966/Migration-nach-Norwegen-Warum-kaum-noch-Afghanen-kommen.html
    Mein (zensierter) Kommentar:
    Laut Artikel 14 der UN-Menschenrechtscharta ist Asyl ein Menschenrecht!

    Gefällt mir

  27. Anonymous sagte:

    25.06. 2108
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article178147228/Franziska-Giffey-stellt-klar-Befuerworte-das-Tragen-von-Burkinis-nicht.html
    Es geht eben nicht nur um ein Kleidungsstück wie Burkini, Tschador oder Niqab. Weiter geht es mit der Nichtakzeptanz von Frauen in verschiedensten Bereichen unseres Lebens. Dahinter steht eine Geisteshaltung und Gesellschaftsordnung die nicht zu der unsrigen gehört. Dies ist auch das Fundament für Parallelgesellschaften.

    Gefällt mir

  28. Anonymous sagte:

    25.06.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article178141460/Migration-nach-Europa-In-NRW-leben-mehr-Asylzuwanderer-als-in-ganz-Italien.html
    „Seit Jahren wird ständig behauptet, dass Griechenland und Italien Europas Hauptlast bei der Flüchtlingsaufnahme trügen. Man habe Athen und Rom „alleine gelassen“ heißt es oft.“

    Genau dies behaupten PolitikerInnen fast mantrahaft bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Ihr angeführter Politiker MP Bouffier hat dies ebenfalls, wie Sie richtig erwähnen, so behauptet. Da fragt sich der Normalbürger schon, haben die keine Ahnung oder wollen die ihr Volk an der Nase herumführen?

    Von PolitikerInnen der Grünen und Linken ganz zu schweigen.

    Gefällt mir

  29. Anonymous sagte:

    Nun wird zensiert, indem man techn. Probleme vorschützt. Nur noch lächerlich diese Journalisten.
    21.06.2018
    https://www.welt.de/vermischtes/article177962908/Bruder-von-Sophia-L-Nationalitaet-eines-moeglichen-Taeters-hat-nichts-mit-Taten-zu-tun.html
    Sollte sich herausstellen, dass diese junge Frau tatsächlich umgebracht wurde und der Mörder aus Marokko stammt, dann muss man angesichts der Gewalttaten der letzten Monate und Jahre schon sehr naiv sein, wenn man keinen Zusammenhang von Nationalität und Tat abstreitet.

    Gefällt mir

  30. Datum/Uhrzeit: 30.4.2014 8:00 Uhr
    Thema: Opfer
    URL:https://www.welt.de/vermischtes/article177821084/Dresden-Neun-Uebergriffe-auf-Frauen-Polizei-erlaesst-Haftbefehl.html
    Kann eigentlich noch jemand die MERKELOPFER zählen?!

    Gefällt mir

  31. Anonymous sagte:

    20.06.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177834518/Asyl-Streit-75-Prozent-der-Deutschen-glauben-nicht-an-Verhandlungserfolg-Merkels.html
    Ich frage mich immer wieder, wenn man seit Jahren in seiner eigenen Wunschblase lebt, kann man dann ein 82-Millionen-Volk vernünftig regieren? Ich denke nein. Vollkommen beratungsresistent, umgeben von Jasagern, die man sich über viele Jahre herangezogen hat. Ein Wechsel an der Stelle ist längst überfällig, bevor noch größerer Schaden für Deutschland entsteht. Dass sie diesen Wechsel selbst vornehmen wird, dazu besteht allerdings keine Hoffnung.

    Gefällt mir

  32. Anonymous sagte:

    10.06.2018
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177307374/Claudia-Roth-Gruene-wirft-AfD-Missbrauch-des-Mordfalls-Susanna-vor.html
    Die Grüne Anja Piel
    sagte 2012 „der Niedersächsische Verfassungsschutz ist ein Scheißhaufen“.

    Wer auf Demonstrationen mitläuft, auf denen Transparente wie „Deutschland, du Stück Scheiße! Deutschland verrecke!“ gezeigt werden und Frau Roth sich nicht mit einem Wort davon distanziert.
    Und da regt sich Frau Roth über solche Aktionen der AfD auf.

    Gefällt mir

    • Bengelchen sagte:

      Frau Roth verachtet schon seit ihrer Jugend die BRD. Ich frage mich, warum sie immer noch in unserem Land ist und sich hier dann auch noch als Politikerin aufspielt. Auch ihr Kommentar zum Fußball war so etwas daneben. Wir sollten gerade genau das Gegenteil machen von dem, was Frau Roth so von sich gibt. Ein Grund jedenfalls, nicht die Grünen zu wählen. Wer das tut oder die Linke wählt ist genauso ein Vaterlandsverräter wie Frau Roth

      Gefällt mir

  33. Ernst Lubitsch sagte:

    Ich muß mich, wenigstens teilweise, zu Gunsten der WELT, korrigieren. Der Kommentar wurde doch noch veröffentlicht. allerdings mit mehrstündiger Verspätung und erst, nachdem bereits mehrere deutlich später verfaßte Kommentare freigegeben waren.

    Diese Masche kenne ich auch vom FOCUS: Man sieht einen Kommentar als unliebsam an, möchte ihn aber doch nicht sperren. Also wartet man einfach ein paar Stunden (kann beim FOCUS auch mal einen Tag dauern) und gibt ihn dann frei, wenn die wenigsten noch so weit zurückblättern, daß sie ihn entdecken könnten. Damit wird er dann zwar nicht bedeutungslos, geht aber in der Masse unter.

    Schöne Grüße an die Staatspresse. Wir brauchen dringend ein „Bundesministerium für Volksaufklärung und Propaganda“. Als Minister schlage ich einen der vielen staatstragenden Talk-Master vor, allen voran Frank Plasberg, Anne Will oder Maybrit Illner. Genug Übung in Staatspropaganda haben sie ja schon, vor allem Frau Illner, die nahtlos an ihre DDR-Erfahrung anknüpfen kann.
    Was für die DDR früher das Westfernsehen war ist jetzt für die Bundesrepublik die „Neue Züricher Zeitung“
    Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.
    Bald sind wir wieder so weit.

    Gefällt mir

  34. Ernst Lubitsch sagte:

    Zensur bei der WELT

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177413726/Sachsen-CDU-und-SPD-laut-Umfrage-ohne-Mehrheit-AfD-bei-24-Prozent.html#Comments
    12.06.2018, 8:00 Uhr
    Wahlumfrage in Sachsen CDU verliert deutlich, SPD einstellig, AfD bei 24 Prozent

    Aus mir unerfindlichen Gründen scheine ich bei WELT.de auf einer schwarzen Liste zu stehen. Bisher wurde noch kein einziger meiner eingereichten Kommentare veröffentlicht. Ich entspreche wohl nicht dem Gesinnungsbild der WELT. Es ist müßig zu sagen, daß ich noch nie einen ehrverletzenden, beleidigenden, herabsetzenden oder gar strafrechtlich relevanten Post zu veröffentlichen versucht habe.

    Auf ein Medium, das nur selbstgefällige Kommentare hören will, kann ich gut und gerne auch verzichten. Offenbar hat man aber bei der WELT nicht den Mut, mir mitzuteilen, daß man auf meine Beteiligung erzichten möchte. Dann sollte die WELT doch lieber meinen Account stillegen!

    Zensierter bzw. in diesem Fall nicht veröffentlichter Kommentar:

    „Es geht nicht um einen oder zwei Prozentpunkte mehr oder weniger für die AfD sondern um einen generellen Trend, nach dem sich die etablierten Parteien nach unten bewegen und die SPD sogar einen Sturzflug macht. Warum aber verschließen sich CDU/CSU/SPD einer Entwicklung, die seit langem absehbar war? Es muß doch irgendwann auch dem letzten treuen Paladin klar werden, daß die AfD als einzige Partei einen Wählerwillen reflektiert, den alle anderen nur immer kleinzureden, zu ignorieren, zu diffamieren oder mit „weiter so“ zu übergehen versuchen. Da liegt meines Erachtens das Geheimnis der AfD. Es ist eigentlich ganz simpel. Trotz aller staatlich propagierten Links-Grün-Dominanz gibt es ein Momentum, das sich nicht unterdrücken läßt. Haut nur immer weiter auf die AfD ein: „populistisch“, „rechte Gesinnung“, „Ewiggestrige“, „Nazis“, „Anti-Demokraten“. Das funktioniert schon lange nicht mehr aber auf dieser Klaviatur wird weiter gespielt, bis die Titanic untergeht. All das macht die AfD stark“

    Gefällt mir

  35. Anonymous sagte:

    06.06.2018
    https://www.welt.de/vermischtes/article177076940/Twitter-Debatte-Kreuzberger-Cafe-will-keine-AfD-Anhaenger-als-Gaeste.html
    „In ihrem Café seien Anhänger der AfD in den kommenden Wochen nicht erwünscht, verkündete die Betreiberin des „Rizz“.
    Nun fühlt sich die Betreiberin richtig gut, denke ich. „Nun hab ich aber mal ein Zeichen gesetzt“

    „Ey, du schwule Sau, hau endlich ab.“
    Deswegen wird man des Lokals verwiesen? O.k. das ist nicht meine Umgangssprache, sie sollte sich evtl. einmal sagen lassen, was Lehrerinnen an Berliner Schulen, aber nicht nur dort, zu hören bekommen.
    F**k dich du alte Sch****e, ist hier Umgangssprache.

    Gefällt 1 Person

  36. Anonymous sagte:

    08.06.2018
    https://www.welt.de/vermischtes/article177186212/Mordfall-Susanna-F-Es-ist-auffaellig-still-in-Wiesbaden-Erbenheim.html
    @ Justine L. Für Erbenheim wäre das natürlich ganz schlecht, wenn der Name mit so was deutschlandweit in Verbindung gebracht wird.“ Da sieht man, wo manche BürgerInnen dieses Landes ihre Prioritäten setzten. Nur kein Aufsehen, „unser Ruf um Gotteswillen“. Lieb Vaterland magst ruhig sein.

    Gefällt mir

  37. Anonymous sagte:

    08.06.2018
    https://www.welt.de/vermischtes/article177186212/Mordfall-Susanna-F-Es-ist-auffaellig-still-in-Wiesbaden-Erbenheim.html
    „Und auch die rechtspopulistische Initiative „Kandel ist überall“, die einige Einwohner von Wiesbaden schon fürchteten,…“

    Aha, vor dieser rechtspopulistichen Initiative fürchtet man sich also? Nicht davor, dass das Geschehene noch häufiger passieren könnte?
    Dass dieser Initiative und ähnlich Denkenden das Etikett „rechtspopulistisch“ aufgeklebt wird, ist man mittlerweile gewohnt.

    Für das erwähnte Bündnis „Bunter Montag Mainz“, hätte ich schon auch ein Etikett, nur würde der Kommentar dann sicher nicht veröffentlicht. Vermutlich wird er auch so gecancelt.

    Gefällt mir

  38. Anonymous sagte:

    Vermutlich hat man mich dort gesperrt, mitgeteilt wurde mir zwar noch nix, aber nachdem nun überhaupt kein Kommentar mehr freigeschaltet wird, muss ich zu dieser Einschätzung kommen. Über solchen Journalismus kann man nur den Kopf schütteln.

    Gefällt mir

    • Bengelchen sagte:

      Genauso ist es Anonymus. Ich kommentiere schon lange nicht mehr bei Welt und auch nicht bei Focus. Selbst unsere kleine Tageszeitung veröffentlich kritische Kommentare, dann kann Welt doch auch da großzügig sein. Andere oft schwer beleidigende Kommentare werden veröffentlicht, also ist das doch abhängig, wer da gerade meinen Kommentar bewertet. Das ist Godwill, kein vernünftiger Journalismus.

      Gefällt mir

      • Charlotte Müller sagte:

        Ich kann mich Ihnen nur anschließen. Mir ist es bei der Welt nie gelungen, einen Kommentar durchzubekommen. Ich hatte mich erst Anfang August angemeldet. Geantwortet hatte ich u.a. auf klare Beleidigungen. Ging nicht durch. Meine Antwort war sehr gewählt und nicht mal im Ansatz auf dem Niveau des von mir kommentierten Posts. Des Weiteren hatte ich zum Thema kommende Wahlen, meine Meinung mitteilen wollen, ich schätze es wird bald eine islamische Partei geben, die unser Leben verändern wird. Auch hier sehe ich nichts, was eine Veröffentlichung im Wege steht?
        Mein nächster Versuch, hier ging es inhaltlich um die Zuwanderung und deren Risken.
        Ich hatte mir erlaubt auf ein Risiko hinzuweisen, dass von den vorherigen Kommentatoren noch nicht genannt wurde,
        Person X. Auch da achtete ich streng auf meine Wortwahl. Ging nicht durch.
        Wie oben beschrieben, fand ich die Diskussion um Dresden, Pegida und Journalist festgehalten, zum Teil deutlich unter der Gürtellinie. Ich zitiere: Sachsen sollte an die Russen zurück gehen, sächsiche Polizei alle braun, Mauer um Dresden/ Sachsen usw. derzeit noch nachzulesen.
        Auch da reagierte ich deutlich niveauvoller als die Herrschaften, die mich zu einer Antwort animierten. Auch keine Chance.
        4 Versuch. Thema wieder Journalist Dresden
        Wir haben zu 3 je eine Antwort geschrieben.
        Mein Mann ging beim ersten Versuch nicht
        durch. Umgeschrieben ging es.
        Unser Freund, schrieb deutlich unfreundlich gegenüber Sachsen. Ging durch.
        Ich habe lediglich 2 Worte geschrieben, treffend formuliert. Ging nicht durch.

        P.S. Meinem Mann ist nun ebenfalls nicht gelungen zu posten.
        Also scheine ich gesperrt, ich kann nicht erkennen warum?
        Freut mich sehr, mich hier äußern zu können. Selbstverständlich dann mit entsprechenden Link.
        Beim Focus habe ich gelegentlich einen Kommentar durchbekommen. Aber eher nichts konkretes.

        Steht schlimmer als gedacht.

        Gefällt mir

  39. Anonymous sagte:

    07.06.2018
    https://www.welt.de/vermischtes/article177125702/Vermisste-14-jaehrige-Susanna-aus-Mainz-ist-tot-Polizei-veroeffentlicht-Fahndungsfoto.html
    „Ali B. war der Polizei bereits vorher bekannt:…“
    Unter anderem soll er eine 11 Jährige (!!) vergewaltigt haben. Ich fass es nicht, in welchem Land leben wir mittlerweile? Nun werden Bunten-Regenschirm-Träger wieder marschieren und Toleranz einfordern. „Auch von Deutschen werden Morde begangen“ wird auch wieder mantrahaft geäußert. Alle paar Wochen muss ich von solchen Morden oder Vergewaltigungen lesen und hören. Ich könnte permanent heulen und kot**n.

    Gefällt mir

    • Bengelchen sagte:

      Ich hoffe, dass dieser Fall den Rest der Gutmenschen besonders aufrüttelt Wie kann es angehen, dass ein Mensch samt Familie nicht Asylberechtigt ist, trotzdem nicht abgeschoben wird, weil sein Anwalt es nicht will und dann freiwillig ohne gültige Papiere samt Familie in die Heimat abdüst, weil er weiß, dass er eine Straftat begangen hat. Gott sei Dank hat man ihn erwischt. Im Irak klappt das schnell, hier bei uns darf er einfach die Grenze überschreiten, wie es ihm passt. Ich bin nicht scharf darauf, dass er seine Straftat hier abbüsst. Ich bin froh, dass er samt Familie in der Heimat ist, da soll er auch bleiben. Sonst kommen die grünen und linken Gutmenschen auf die Idee, aus sozialen Gründen müsste nun seine Familie auch wieder hierher kommen. Die haben wir dann am Hals und zahlen Tausende von Euro ein Leben lang. Wenn der junge Mann nach ein paar Jahren entlassen wird, kann er weiter morden und vergewaltigen. Solche Typen ändern sich nicht. In seiner Heimat würde er dafür mit der Todesstrafe belegt. Oh Gott, Welt würde mich für diesen Kommentar sicher mit Sperrung abstrafen.

      Gefällt mir

  40. Anonymous sagte:

    Selbst Teile eines WO-Artikels werden jetzt zensiert, denn an meinen fünf Worten kann es wohl nicht liegen. Aber bei dem Journalismus in Deutschland, bin ich mir da auch nicht mehr sicher.
    „Der Verdächtige soll außerdem im April mit einem Mittäter einen Mann mit einem Messer bedroht und dessen Wertsachen geraubt haben. Es habe insgesamt in keinem Fall einen Haftgrund gegeben, sagte der Wiesbadener Polizeipräsident Stefan Müller.“

    Es fehlen einem die Worte.

    Gefällt mir

  41. Anonymous sagte:

    06.06.2018
    https://www.welt.de/vermischtes/article177076940/Twitter-Debatte-Kreuzberger-Cafe-will-keine-AfD-Anhaenger-als-Gaeste.html
    „In ihrem Café seien Anhänger der AfD in den kommenden Wochen nicht erwünscht, verkündete die Betreiberin des „Rizz“.
    Nun fühlt sich die Betreiberin richtig gut, denke ich. Nach dem Motto: „Nun hab ich aber mal ein Zeichen gesetzt“

    „Ey, du schwule Sau, hau endlich ab.“
    Deswegen wird man des Lokals verwiesen? O.k. das ist nicht meine Umgangssprache, sie sollte sich evtl. einmal sagen lassen, was Lehrerinnen an Berliner Schulen, aber nicht nur dort, zu hören bekommen.
    F**k dich du alte Sch****e, ist hier Umgangssprache.

    Gefällt mir

  42. Anonymous sagte:

    29.05.2018
    @ Manfred K.
    Dass „Einheimische“ zwei Polizisten auf brutalste Art und mit dem einzigen Motiv Hass ermorden, das gab es schon aber man muss schon lange suchen und in der Historie weit zurück gehen. Morde ohne eigentliches Motiv, von Zuwanderern unterschiedlichster Nationalität, jedoch meist der selbigen Glaubensrichtung, kann man fast im Monatstakt aus verschiedenen Ländern der EU vermelden.

    Gefällt mir

  43. https://www.welt.de/politik/deutschland/article176608584/Geld-fuer-Demonstranten-Wie-ein-AfD-Verband-Mitglieder-nach-Berlin-lockt.html#/comment/5b066dced6018000015981fa

    Tim S

    Niemand hat etwas gegen Toleranz. Es geht um die Kausalkette die den AFD lern immer angedichtet wird.

    Sie kritisieren die Asylpolitik der Regierung=Also sind Sie nicht Tolerant =Intolerante sind nur Rechts= Rechte sind immer Fremdenfeindlich=Rechts waren die Nazis, also müssen Sie es auch sein=Nazis muss man bekämpfen(absolut richtig)=Also sind alle mittel erlaubt gegen die Kritiker vorzugehen.

    Ein wirrer Gedankengang oder ?
    Bitte unterstellen Sie nicht Pauschale Intoleranz gegenüber anderen Menschen, nur weil jemand kritisch ist.

    Selbstverständlich hat die AFD ein Neo-Nazi Problem, und zwar weil Sie Ihnen ungewollt eine Stimme gegeben haben.
    Aber diese Gruppe ist bei weitem nicht representativ für die gesamte Partei, und man sollte sich nicht abschrecken lassen durch sehr Minderbemittelten laut schreienden Proleten, die nichts zu tun haben außer sich führ eine Überlegene Rasse zu halten und deswegen zeit haben überall Present zu sein, leider Kann sich eine Aufstrebende Partei nicht erlauben eine Wählergruppe zu verpönen.

    Es ist nicht verwerflich eine Meinung zu haben.

    Gefällt mir

  44. https://www.welt.de/politik/deutschland/article176596707/Neuer-Bericht-Dutzende-Gewehre-und-Pistolen-bei-Bundeswehr-entwendet.html#

    Das öffentliche Kritisieren der herkömmlichen Regierung macht einen rechten also zum Extremisten?

    Wieso ist das dann kein problem?:

    Was ist mit gruppen, die Öffentlich zum Physischen Angriff auf anders denkende aufrufen?:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/reisefuehrer-fuer-krawalltouristen-antifa-ruft-im-internet-zum-angriff-auf-den-afd-bundesparteitag-auf-a2442050.html

    Was ist mit Gruppierungen, die Ihr zuhause belagern und Ihre Familie bedrohen weil du anders denkst?: (komische parallele zu 1933, oder)
    http://www.bento.de/politik/hitzacker-linke-vermummte-belagern-anwesen-von-polizist-2412551/

    Nationalismus, Patriotismus, der Wunsch nach einer Starken Gesellschaft, der Wunsch sich zu seinen Wurzeln zu bekennen, das ansprechen kultureller Unterschiede und der Drang der Welt zu zeigen das es einen noch gibt, sind nicht verwerflich!

    Der „IB“ ist nichts vorzuwerfen außer einer anderen Ansicht.
    Das reicht aber anscheinend schon sie Extremisten zu nennen.

    Gefällt mir

  45. Anonymous sagte:

    Sorry, nochmal vollständig:

    https://www.welt.de/vermischtes/article176067821/Fall-Mia-Mordprozess-in-Kandel-soll-nach-Jugendstrafrecht-gefuehrt-werden.html

    04.05.2018

    Ursprungskommentar:

    Michael W.: „Diese Entscheidung ist für mich ein Stich ins Herz! Was müssen erst die Eltern fühlen, ich darf nicht darüber nach denken. TRAURIG“

    Mein unveröffentlichter Kommentar:

    Die Eltern haben ihre Tochter nichts über kulturelle Unterschiede erzählt. Sie haben ihr nicht gesagt, dass in den Augen der Gesellschaft, in der der Täter aufgewachsen ist, eine Frau eine Prostituierte ist, wenn sie sich vor der Ehe mit einem Mann einlässt. Sie haben ihr nicht gesagt, dass Frauen in der anderen Gesellschaft einen geringen Wert haben. Sie haben ihr nicht gesagt, dass sie mit Eingehen der Beziehung zum Eigentum des Mannes wird.
    Sie haben gefördert, dass sie dem Täter Deutsch beibringt. Mehrmals war er im Haus der Familie zu Gast. „Wir haben ihn aufgenommen wie einen Sohn“, sagte der Vater am Donnerstag der „Bild“-Zeitung. „Er hatte doch sonst niemanden.“

    @Welt: Auch wenn es nicht veröffentlicht wird, es ist die Wahrheit. Und unsere Töchter müssen genau davor gewarnt werden, denn sie sind zu jung, um die Risiken zu erkennen. Ein Mensch verändert sich doch nicht durch bloßen Grenzübertritt.

    Gefällt mir

  46. Anonymous sagte:

    Die Eltern haben ihre Tochter nichts über kulturelle Unterschiede erzählt. Sie haben ihr nicht gesagt, dass in den Augen der Gesellschaft, in der der Täter aufgewachsen ist, eine Frau eine Prostituierte ist, wenn sie sich vor der Ehe mit einem Mann einlässt. Sie haben ihr nicht gesagt, dass Frauen in der anderen Gesellschaft einen geringen Wert haben. Sie haben ihr nicht gesagt, dass sie mit Eingehen der Beziehung zum Eigentum des Mannes wird.
    Sie haben gefördert, dass sie dem Täter Deutsch beibringt. Mehrmals war er im Haus der Familie zu Gast. „Wir haben ihn aufgenommen wie einen Sohn“, sagte der Vater am Donnerstag der „Bild“-Zeitung. „Er hatte doch sonst niemanden.“

    @Welt: Auch wenn es nicht veröffentlicht wird, es ist die Wahrheit. Und unsere Töchter müssen genau davor gewarnt werden, denn sie sind zu jung, um die Risiken zu erkennen. Ein Mensch verändert sich doch nicht durch bloßen Grenzübertritt.

    Gefällt mir

  47. Anonymous sagte:

    24.04.2018
    https://www.welt.de/vermischtes/article175745272/Hart-aber-fair-Bei-einer-Antwort-von-Langhans-schnaubt-Dorothee-Baer-veraechtlich.html
    Wer daran interessiert ist, wie die Wortführer dieser Bewegung sich die Gesellschaft vorstellten, dem empfehle ich das Buch von Daniel Cohn-Bendit aus dem Jahr 1975, „Der große Basar“, über seine Zeit als Kinderbetreuer im Kinderladen der Frankfurter Universität zwischen 1972 und 1974. Erschreckend ist noch die harmlosere Bewertung.

    Gefällt mir

  48. Anonymous sagte:

    02.05.2018

    Kommentar wurde nach mehreren Likes gelöscht, mit dem Hinweis:
    „Ihr Kommentar ist derzeit nicht verfügbar. Für Rückfragen, bla,bla, bla…..“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175996590/Verhinderte-Abschiebung-in-Ellwangen-200-Migranten-stellen-Ultimatum-Polizei-zieht-wieder-ab.html
    @ Andreas T. Dass ich kein Freund von Pigida bin möchte ich vorrausschicken, aber können Sie nachweisen, dass PolizistInnen auf einer Pegida-Demo derart bedroht wurden?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s