Welt

die-weltHier kannst du deine Kommentare veröffentlichen, die auf welt.de zensiert wurden.

 

Zur besseren Übersicht empfehlen wir folgende Darstellung:

<strong>Datum/Uhrzeit:</strong> 30.4.2014 8:00 Uhr
<strong>Thema:</strong> Ukraine-Konflikt
<strong>URL:</strong> http: //www.medium.de/politik/xyz-hat…
<strong>Screenshot:</strong> http: //www.imagehostxyz.de/image/000…
<strong>Mein (zensierter) Kommentar:</strong>
Euer gesicherter Text…

Kopiert euch einfach den obigen Beispieltext als Gerüst in das Kommentarfeld und ersetzt die betreffenden Informationen mit euren eigenen Inhalten. Der sichtbare <strong>-tag sorgt dafür, dass das jeweilige Element fett gedruckt wird. Neueste Kommentare erscheinen immer oben.

Werbeanzeigen

578 Gedanken zu “Welt”

  1. Cedric DiGirolamo sagte:

    20190416 ~10:15
    https://www.welt.de/vermischtes/article191998741/Hart-aber-fair-Sarah-Wiener-sieht-in-der-Standard-Tierhaltung-Tierquaelerei.html
    https://www.welt.de/191998741#/comment/5cb580dbc9e77c0001f63979…

    fremder Geselle
    vor 58 Minuten
    Zitat: “ „Wir sollten aufhören, Menschen, die nach Recht und Gesetz handeln, als Tierquäler zu denunzieren“, sagt sie. „Wenn man die Standards nicht in Ordnung findet, dann muss man die Gesetze ändern.“…..“

    In Anbetracht der Lobbyarbeit, die zu den Gesetzen zur Tierhaltung geführt hat, ist es ziemlich frech zu sagen, das man die Gesetze doch einfach ändern soll.
    Dann kann man auch einem eingepferchten Schwein sagen, das es doch spazieren gehen soll, wenn es ihm zu eng ist.

    Cedric D.
    Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach Prüfung allen angezeigt.
    „Dann kann man auch einem eingepferchten Schwein sagen, das es doch spazieren gehen soll, wenn es ihm zu eng ist.“

    Sie waren noch nie in einem aktuellem Mastbetrieb, sonst würden Sie nicht derartigen Blödsinn schreiben.

    Ja, rein rechnerisch hat die Sau min 1m²-1,3m² für sich (die beschriebenen 0,75m² verwendet seit den 90ern keiner mehr [zumindest im Oderbruch, Barnim & Prignitz kann ich es bezeugen]), die werden aber meist nicht genutzt, den Schweine sind Rudeltiere und dösen für Stunden gerne dicht an dicht (und übereinander–> „Sauhaufen“).

    Wenn die Sau sich bewegen will, ist Platz da. Spazieren steht aber nicht oben auf der Wunschliste, mit Eimern und Ketten spielen ist interessanter.

    Die WELT hat anscheinend etwas gegen das geraderücken romantisierter Vorstellungen.

    Gefällt mir

  2. Cedric D. sagte:

    20190412 ~18:15
    Schwarzes Loch macht 29 Jahre alte Forscherin berühmt

    Roland v.
    vor 14 Stunden
    das ist kein foto. fakt. sagt NASA ja selbst auch. die koennen ja nicht einmal ein foto vom planeten Erde machen. dafuer gibts bei ISS livestreams oefter mal „bubbles in space“.

    –>
    Es ist ein Photo, denn es wurde durch Licht geschrieben. Das sie Wellenlängen außerhalb des Sichtbaren liegen ist unerheblich. Ebenso die segmentierte Aufnahme über mehrere digitale Sensoren.

    „die koennen ja nicht einmal ein foto vom planeten Erde machen (sic)“ – was für ein Stuss.

    Photos von der Erde IM GANZEN gibt es genügend. Aus dem Apollo-Programm ist eines sogar sehr bekannt. Was es nicht gibt, ist eine Einzelaufnahme, die gleichzeitig auch noch hochauflösend (a la Google-Earth) ist. Diese Bilder werden aus vielen Einzelaufnahmen angefertigt, welche aufgrund des Zoomfaktors lediglich einen kleinen Ausschnitt Terras festhalten können.

    Welt.de hat es nicht so mit rationalen Erläuterungen auf geistigen Dünnsch… Clicks werden bevorzugt.

    Gefällt mir

  3. Malliki sagte:

    „Pence hat keine Ahnung. Deutschland habe sich dazu bekannt, mehr Geld in Verteidigung zu investieren, „und wir beabsichtigen, unser Wort zu halten“. Weltonline ändert Headline und Inhalt in Artikel:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article191322547/Nato-Und-dann-wuetet-Mike-Pence-zweieinhalb-Minuten-gegen-Deutschland.html
    Kommentarfunktion bei Weltonline angeblich down, seit 03.04.19.

    Ich bin grundsätzlich gegen Krieg und daher auch gegen jedes Militär, aber technisch betrachtet ist dieses Aussage des deutschen Außenministers falsch, denn jeder Gläubiger misst seinen Schulder an seinen Taten = Überweisungen und nicht an Willenserklärungen.

    Gefällt mir

  4. Mit offenen Augen sagte:

    (Bezgl. Kohleausstieg konnte ich mir ein wenig Sarkasmus nicht verkneifen.)

    Willkommen im Luftschloss! Energie gibt es zur Genüge, obwohl wir diese in unserem Land in Zukunft nur über unsere Nachbarländer beziehen können (AKW Ausstieg hier, neuer AKW Bau bei unseren Nachbarn – das gleiche analog zur Kohle). Wir haben auch einen massiven Überschuss an Rohstoffen für unsere umweltfreundlichen Akkumulatoren hierzulande, sodaß keine Kinder in afrikanischen Ländern unter unmenschlichen Bedingungen leiden müssen. Es läuft..

    Gefällt mir

  5. Mit offenen Augen sagte:

    (Bezgl. eines Kommentars von einem Moslem.)

    „Ich würde kein Gesetzt Akzeptieren was vollkommen meiner Religion wiederspricht.“

    Ich danke Ihnen für Ihre ehrliche Meinung.
    Aus dem Leben: letztes Jahr erst – als meine Großmutter im Krankenhaus lag, wurde sie künstlich ernährt, obwohl keine Hoffnung mehr auf eine Genesung bestand. Mit über neunzig hatte sie Vorkehrungen getroffen, dass sie keine lebensverlängernden Maßnahmen haben möchte. Schriftlich verfasst und aktuell.
    Der behandelnde Arzt mit muslimischen Glauben sagte darauf – warum er die lebenserhaltenden Maßnahmen nicht abstellt – dass er es mit seinem Glauben nicht vereinbaren könne. Und meine Großmutter hat sehr gelitten, bis sie endlich sterben durfte.
    Soviel dazu, wenn man den Glauben über das Recht stellt.

    Gefällt mir

  6. Anonymous sagte:

    21.03.2019
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190618117/Greta-Thunberg-aendert-Meinung-zur-Atomkraft-Sprecher-wendet-sich-an-Zeitung.html?wtrid=onsite.onsitesearch
    Was den akt. Zustand unserer Gesellschaft am besten beleuchtet ist die Tatsache, wer alles glaubt, auf diesen Zug der Dummheit und des Irrsinns aufspringen zu müssen.

    Gefällt mir

  7. Anonymous sagte:

    21.03.2019
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190618117/Greta-Thunberg-aendert-Meinung-zur-Atomkraft-Sprecher-wendet-sich-an-Zeitung.html?wtrid=onsite.onsitesearch
    Eine 16-jährige mit Pressesprecher der ihre Aussagen richtigstellen muss. Ein Kind das radioaktives Uran teilweise akzeptieren würde, Braunkohle, Steinkohle, Öl jedoch als Werk des Teufels betrachtet.

    Am 11. 03.2011 die Katastrophe von Fukushima, war Greta gerade 8 Jahre alt, bei Tschernobyl war sie noch nicht geboren, von anderen atomaren Beinahe-Katastrophen hat sie natürlich nach nichts gehört.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s