Dezensiert – Was in Deutschland nicht gesagt werden darf

Dezensiert ist ein Schwesterblog zur Propagandaschau und bietet eine offene Plattform zur Dokumentation eurer Kommentare, die in den deutschen Mainstreammedien zensiert wurden. Ziel ist es, die verbreitete Zensur öffentlich zu machen und die politische Agenda hinter der Zensur in den unterschiedlichen Medien herauszuarbeiten.

Jeder kann sich an dieser Dokumentation beteiligen!

Anleitung:
Wenn ihr regelmäßig oder gelegentlich auf den Webseiten deutscher Medien Kommentare zum politischen Geschehen abgebt, solltet ihr von nun an Screenshots anfertigen und diese Screenshots in einem eigens angelegten Ordner speichern. Idealerweise legt ihr euch auch eine Text-Datei an, in der ihr jeweils die Inhalte eurer Kommentare speichert (copy,paste,fertig). Wenn ihr feststellt, dass euer Kommentar zensiert wurde, indem er gar nicht erst veröffentlicht, inhaltlich verändert oder nachträglich gelöscht wurde, dann habt ihr den Screenshot und den gesicherten Text als Beweis.

  • Das Bild solltet ihr so zuschneiden, dass nur euer Kommentar sichtbar ist.
  • Den Namen eures Accounts solltet ihr unkenntlich machen.
  • Das Bild könnt ihr bei einem kostenlosen Imagehost hochladen.

Jetzt klickt ihr hier links im Blog auf das entsprechende Medium und postet dort auf der Seite einen Kommentar.

Zur besseren Übersicht empfehlen wir folgende Darstellung:

<strong>Datum/Uhrzeit:</strong> 30.4.2014 8:00 Uhr
<strong>Thema:</strong> Ukraine-Konflikt
<strong>URL:</strong> http: //www.medium.de/politik/xyz-hat…
<strong>Screenshot:</strong> http: //www.imagehostxyz.de/image/000…
<strong>Mein (zensierter) Kommentar:</strong>
Euer gesicherter Text…

Kopiert euch einfach den obigen Beispieltext als Gerüst in das Kommentarfeld und ersetzt die betreffenden Informationen mit euren eigenen Inhalten. Der sichtbare <strong>-tag sorgt dafür, dass das jeweilige Element fett gedruckt wird. Neueste Kommentare erscheinen immer oben.

Wie das aussehen soll, zeigt dieses Beispiel: <<<Klick>>>

twitterUnter dem hashtag #dezensiert und dem hashtag des Mediums, also beispielsweise #sz für die Süddeutsche Zeitung, könnt ihr auch mit twitter auf den zensierten Kommentar aufmerksam machen.

Wichtig!
Was wir hier selbstverständlich nicht dokumentieren, sind krasse Verstöße gegen die Netiquette, Pöbeleien, Gewaltaufrufe oder andere Aufrufe zu Straftaten, rassistische, oder ausländerfeindliche Kommentare, Werbung, etc.

Advertisements

151 Gedanken zu “Dezensiert – Was in Deutschland nicht gesagt werden darf”

  1. hi!,I really like your writing so a lot! share we keep in touch extra approximately your article on AOL? I require a specialist in this area to resolve my problem. May be that is you! Taking a look forward to look you.

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagte:

    For SEX Write to me here 💦🍆 WELCOME FOR PLEASURE!😍My Nick is LorenHure 🔴🔥👉👉https://worldsexdating.tumblr.com

    Gefällt mir

  3. Anonymous sagte:

    Bei Kommentaren im Internet ist es wie mit Geld.
    Man akzeptiert nur Scheine mit einer Vorder- aber nicht mit einer Rückseite.

    Gefällt mir

  4. Anonymous sagte:

    Wir müssen bereit sein für die offene Gesellschaft in Deutschland und Europa Blutopfer zu bringen.

    Bitte keine Hasskommentare oder schlechten Gefühle. Und immer lächeln!

    Gefällt mir

  5. Anonymous sagte:

    Leute gut, dass es eure Seite gibt. Aber auch schlimm, dass es notwendig ist. Sagt viel über die aktuellen Zustände aus.
    Gegebenfalls könntet ihr ja ein Freemium-Modell einführen. Kleinere Beträge kann man sicherlich beitragen damit Spammer und dergleichen das hier nicht vollstopfen.

    Meinungsfreiheit ist wichtig.

    Gefällt mir

  6. Anonymous sagte:

    25.04.2017
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164011312/In-einem-Moment-taut-dann-auch-Ivanka-auf.html
    Das regt mich schon wieder auf. Das ist doch schon wieder eine Diskriminierung aller Transgender. Da muss man massiv dagegen einschreiten. 🙂

    Gefällt mir

  7. Anonymous sagte:

    25.04.2017
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163999676/Bei-dieser-Frage-sucht-Merkel-nach-den-Worten.html
    @ Adelheit E.
    „Die jeweiligen Damen im Bundestag haben sich zumindest ein Bundestagsmandat erkämpft und erarbeitet.“
    So wie z.B. die Ehefrau von Herrn Müntefering oder Frau Hohlmeier die Tochter von FJS?

    Gefällt mir

  8. Eine Zensurexplosion!

    Ministerium für Propaganda zieht die Zensurschraube an. Ein schlechtes Zeichen für Meinungsfreiheit und Demokratie in Deutschland. Kein wunder, die Focus-Leser sprechen sich einheitlich für den Frieden, für Beendigung der Unterstützung für Rebellen und gegen Neuordnung des Nahen Osten im Sinne der Neokons. Verweise auf wichtige Dokumente und Fakte müssen unterdrückt werden um fiasko der Lügenpropaganda zu verhindern.

    1) Ihr Beitrag: Dann lesen Sie bitte wer Vamwakidis ist,

    dann werden Sie feststellen dass der „fauler Grieche“ mit Bank of America, Merryl Lynch und IWF zusammenarbeitet und als Berater- und Vollstrecker des Neokonservatisten gilt. Somit auch der Feind der europäischen Währung. Mit dem Begriff „Nonsens“ verharmlosen sie eine existenzielle Gefahr für Europa. Kein Zusammenhang erkannt? klagen gegen Deutsche Bank, Volkswagen, gesteuerte Flüchtlingswelle…
    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    2) Ihr Beitrag: Unbewiesene Propaganda Lügen

    werden nicht wahrer nur, weil sie ein Professor ex cathedra verkündet. Vielleicht sollte der Professor die bekannte und allgemein zugängliche Dokumente lesen? „New Iran and Syria“ Date: 2001-01-01 03:00 Die Aussage des Dokumentes ist so eindeutig, so dass es kein Raum für Interpretationen mehr gibt. Professor in Köln? Echt jeck.

    3) Ihr Beitrag:

    Sie schreiben „Können Sie kurz skizzieren, welche Interessen die USA in Syrien haben?“ Lesen sie bitte das Dokument NEW IRAN AND SYRIA 2.DOC. Es stammt von 2001 und wurde 2015 von U.S. Department of State freigegeben Case No. F-2014-20439 Doc No. C05794498 Dort finden sie den wesentlichen Grund für die Destabilisierung einer ganzen Weltregion. Ja, die Gaspipeline ist nicht der Hauptgrund.

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    4) Ihr Beitrag: Unverantwortliche Kriegshetze

    „Der Giftgasangriff in Idlib, der höchstwahrscheinlich auf das Konto der syrischen Regierung geht, ist ein Kriegsverbrechen.“ Höchstwarscheinlich? Ist das ein Grund um zu bomben oder um die Sache genau zu untersuchen? Wo es „weisse Helme“ gibt, sollte es doch nicht so schwierig sein, eine international besetzte Kommission hinzuschicken und die Wahrheit herauszufinden. Wieso tut man das nicht?

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Gefällt mir

  9. Kassandra sagte:

    Wie @lucki richtig schreibt, kann man diesen Schwachsinn nicht endlich entfernen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s